UVB ultraviolett Bestrahlung

UVB ultraviolett Bestrahlung des Blutes

UVB

Während Pflanzen die Energie unmittelbar aus dem Sonnenlicht aufnehmen können, benötigt das Hämoglobin im roten Blutkörperchen im tierischen und menschlichen Blut ultraviolettes Licht, um aktiven Sauerstoff bilden zu können. Bei der UVB Behandlung werden mit einem sterilen Einmalset circa 50 ml Eigenblut entnommen. Dieses Blut durchfließt eine spezielle Apparatur, in der eine UV Lampe mit einem bestimmten Lichtspektrum installiert ist.

Das Blut fließt bei vorgegebener Frequenz und Zeit durch das UVP Gerät und wird so aktiviert. Danach wird es wieder in den Körper zurück gespritzt.

Die Wirkung dieser Therapieform beruht auf der Bildung von aktiviertem Sauerstoff. Grundlage hierfür ist eine chemische Reaktion, bei der Ozonoide entstehen. So kommt es in erster Linie zu einer verbesserten Durchblutung und einer Stimulierung des Immunsystems.