Ozon Sauerstofftherapie

Ozon Sauerstofftherapie

Ozon-Sauerstofftherapie

Diese Therapieform setze ich in meiner Praxis entweder einzeln oder in Kombination mit anderen Therapien ein. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, den aktiven Sauerstoff an die Stelle des Sauerstoffmangels zu bringen. So kann bei der Wundbehandlung die Begasung mittels Beutel erfolgen oder die Anwendung mittels Injektion stattfinden.

Eine Alternative ist die große Eigenblutbehandlung, welche in meiner Praxis am meisten durchgeführt wird, da sie meiner Meinung nach die beste und weitreichendste Wirkung erzielt. Bei dieser Therapie werden dem Patienten über ein steriles Einmalset circa 200 ml Eigenblut aus der Vene entnommen, welches danach mit einem speziellen Ozon-Sauerstoffgemisch versetzt und langsam über die Vene in den Körper zurück getropft wird.

Der Sauerstoff, der dem menschlichen Körper normalerweise in der Atemluft zur Verfügung steht, besteht aus zwei Atomen. Im Ozon liegt der Sauerstoff in einer besonders aktiven Form mit drei Atomen vor. Dort, wo der menschliche Körper nicht mehr in der Lage ist, das Gewebe mit lebensnotwendigem Sauerstoff zu versorgen, zum Beispiel beim so genannten Raucherbein oder dem Herzinfarkt, ist der Einsatz des Ozons oft von entscheidender Bedeutung. Ozon gibt in diesem Fall sofort ein Sauerstoff Atom ab. Dieses kann direkt an die roten Blutkörperchen als Träger des Sauerstoffs abgegeben werden. Die Ozon Gabe ermöglicht, dass Sauerstoff wieder in Körperzellen gelangen kann, die zur Zeit der Krankheit nicht erreicht werden konnten.

Ozon vernichtet Bakterien und Viren und wirkt damit effektiv bei Infektionen wie Hepatitis oder Herpes Zoster/ Simplex. Es wirkt immunmodulierend und stärkt das Immunsystem.

Die Stärkung des Immunsystems und die senkende Wirkung auf den Gärungsstoffwechsel sowie die bessere Sauerstoffversorgung machen die Ozon Sauerstofftherapie zu einem unverzichtbaren Baustein in der Krebstherapie.

Alle Durchblutungsstörungen des Hirns, des Herzens, der Peripherie Arme-Beine werden erfolgreich behandelt. Besonders Beschwerden, die im Alter entstehen, werden im Zusammenhang mit der aufbauenden Wirkung der Ozon-Sauerstofftherapie und der fördernden Wirkung auf die Durchblutung positiv beeinflusst.

Erwähnenswert sind auch die senkende und normalisierende Wirkung der Ozon-Sauerstofftherapie auf Blutfett, Harnsäure, Blutzucker, Leber-und Nierenwerte.

In seltenen Fällen kann es auch zu Nebenwirkungen wie einer allergischen Reaktion kommen. In diesem Fall kann man auf die UVB-Behandlung umsteigen.

Die Ozon-Sauerstofftherapie ist eine ernstzunehmende Behandlungsmethode, die es vermag, oft noch dort etwas zu erreichen, wo andere Therapien versagen.